SC-OGS Schäferhunde Club Schwyzerland Rothenthurm

Agility

Agility:

(zu deutsch Wendigkeit, Flinkheit) ist eine Hundesportart, die ursprünglich, für einmal nicht aus Amerika sondern aus England stammt. Kernstück ist die fehlerfreie Bewältigung einer Hindernisstrecke (Parcours) in einer vorgegebenen Zeit. In den 1980er Jahren kam diese Sportart auch in die Schweiz. Agility gehört zu den weltweit etablierten, modernen Hundesportarten und wird von sehr vielen Hundesportvereinen angeboten.

Geschichte:

Bei der Crufts Dog Show 1977 wurde der Brite Peter Meanwell gefragt, ob er einen Pausenfüller organisieren könnte. Dieser ließ sich vom Pferdesport inspirieren und entwickelte ein Springturnier für Hunde als Wettkampf. 1978 kam es zur ersten Präsentation mit zwei Teams. Die Begeisterung des Publikums war so groß, dass beschlossen wurde, die Veranstaltung im nächsten Jahr fortzuführen; jetzt waren sogar Ausscheidungskämpfe im Vorfeld nötig, um die drei besten Teams präsentieren zu können. Schnell wurde diese neue Sportart zum Selbstläufer und fand weltweite Verbreitung. In der Schweiz wurde der erste offizielle Wettkampf erst am 6. April 1991 durchgeführt, dies erst nachdem in Genf die erste inoffizielle Europameisterschaft stattfand. Ab da übernahm die Schweiz jedoch immer wieder eine Vorreiterrolle in der Verbreitung. So fand z.B. auch die allererste offizielle Weltmeisterschaft am 5./6. Oktober 1996 in Morges statt.

*Quelle: Réne Brönimann